1,2 Milliarden geklaute Profildaten

Russische Hacker sollen über 1,2 Milliarden Profildaten gestohlen haben, so Hold Security aus Milwaukee. Die Meldung kommt passend, da noch bis Donnerstag die Hackerkonferenz Blackhat 2014 in Las Vegas stattfindet.

Die Firma wird erst nach einer Bezahlung von 120USD den Seitenbetreiber informieren, ob dessen Seite betroffen ist. Auf Nachfrage des Wall Street Journals via Twitter wurden das Angebot auf der Internetseite der Hold Security gelöscht. Wie alt die Daten sind kann nicht bestätigt werden, Dubletten wurden wohl entfernt.

Das BSI arbeitet an eine Lösung des Problems und wird es kostenlos zur Verfügung stellen. Noch hat das BSI keine Bestätigung dafür, dass tatsächlich 1,2 Milliarden Identitäten betroffen sind. Das Bundesamt braucht aber die Daten der Hold Security und arbeitet mit amerikanischen Partnern zusammen.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

bb10qnx