Start Hardware Die BlackBerry Sicherheit beginnt bei den Wurzeln

Die BlackBerry Sicherheit beginnt bei den Wurzeln

von Frank Siedler
1 Kommentare

Moderne IT-Systeme sind sehr komplex und sie abzusichern kann sehr schwierig sein. BlackBerry arbeitet mit einer Vielzahl von Systemen und Diensten, von BlackBerry 10 über Android bis hin zu Internet der Dinge. Wie macht BlackBerry nun all dies sicher, und warum ist BlackBerry 10 das sicherste OS? Es beginnt bei den Wurzeln.

Mobile Geräte dienen als die wichtigsten Eckpfeiler der Unternehmensmobilität. Diese Smartphones und Tablets haben sich in den letzten Jahren enorm weiter entwickelt, und bieten annähernd die Leistung und Funktionalität eines schnellen Desktop Computers. So verfügt das neue BlackBerry Passport über einen 2,2 GHz Quad-Core Prozessor, 3 GB RAM, eine 13-Megapixel Kamera die 1080p Video aufzeichnen kann, und Hunderttausende von Anwendungen, die über die BlackBerry World und den Amazon Appstore erhältlich sind.

Die Leistungsfähigkeit und Komplexität von mobilen Geräten unterstreicht die Notwendigkeit für integrierte Sicherheit. Doch während die meisten Leute sich auf das Betriebssystem konzentrieren, ist die Sicherheit von BlackBerry tatsächlich in der Hardware eingebettet.

Absicherung von BlackBerry

Jedes Gebäude braucht eine solide Basis und die höchsten Gebäude müssen die stärksten Fundamente haben. Bei der Sicherheit wird dies “Root of Trust”, Wurzel des Vertrauens genannt. Je tiefer die Root of Trust in das System eingebettet ist, desto schwieriger ist es das System zu kompromittieren.

BlackBerry signiert alle seine Hardware um Geräteintegrität zu gewährleisten. Die Schlüssel werden bei der Herstellung vergeben und überprüft, wenn die Geräte eine Verbindung zum BlackBerry Netzwerk aufbauen. Die Schlüssel werden auch dazu verwendet, um die Software des Gerätes zu überprüfen.

Hardware Root of Trust ist die Grundlage der BlackBerry Sicherheit. Jedes einzelne Mal, wenn ein BlackBerry Gerät startet, wird durch eine komplexe und einzigartige Reihe von Überprüfungen die Integrität der einzelnen Komponenten bestätigt:

  1. Das in der CPU eingebettete Boot ROM prüft die digitale Signatur des Boot ROM.
  2. Das Boot ROM überprüft die Signaturschlüssel des Betriebssystems.
  3. Das Betriebssystem überprüft den Hash-Wert des Basisdateisystems.
  4. Das Basisdateisystem überprüft die Hashes aller geladenen Anwendungen.

BlackBerry-Bootup

Absicherung von Android

Vor fast zwei Jahren bekam BlackBerry 10 die Möglichkeit, Android Apps mit dem Android-Player sicher auszuführen. BlackBerry 10.2.1 wurde die Fähigkeit hinzugefügt, jede APK-Datei zu installieren, und mit BlackBerry 10.3 kommt das Betriebssystem mit dem Amazon Appstore für Android vorinstalliert. Mit Hardware Root of Trust und Trend Micro Know-how für mobile Malware ist BlackBerry  in der Lage, Android Apps ohne Kompromittierung der Privatsphäre und der Gerätesicherheit auszuführen.

Neben der Verwaltung von Android und iOS mit BES 12 Secure Work Space, hat BlackBerry vor kurzem eine neue Partnerschaft mit Samsung angekündigt, um eine sichere End-to-End Verschlüsselung für Android Geräte zur Verfügung zu stellen. Durch die Kombination der vertrauenswürdigen EMM von BES 12 mit der Sicherheit von Samsung KNOX ist man in der Lage, eine eng integrierte hochsichere Lösung für die Android Plattform zu bieten.

Forumsdiskussion

Quelle

Vielleicht interessiert Dich auch:

1 Kommentare

Happy Birthday BlackBerry 10 | BB10QNX.de 1. Februar 2016 - 0:45

[…] sicherste Betriebssystem für mobile Endgeräte hat gestern seinen dritten Geburtstag gefeiert, BlackBerry […]

Lasse einen Kommentar da