BlackBerry Fact Check: Citrix Webinar, die realen Fakten

Wie schon des Öfteren, versucht Citrix die Tatsachen über BlackBerry ins falsche Licht zu rücken. Dieser Anbieter hat vor kurzem ein Webinar mit dem Titel “Wie man effektiv BlackBerry Geräte ersetzt und Benutzerakzeptanz gewinnt” veranstaltet.

Es stimmt, daß die Kunden nicht nur BlackBerry Geräte in ihre Enterprise Umgebung einbinden. Deshalb kann die BES12 Cross-Plattform-EMM-Lösung alle wichtigen mobilen Plattformen (iOS, Android, Windows Phone und BlackBerry) verwalten. Citrix hat jedoch einige Probleme: Sie können nicht die Bandbreite von Geräten verwalten, wie es BlackBerry kann. Sie verfügen nicht über das breite Portfolio der Geräteverwaltung und ihnen fehlt die Erfahrung die BlackBerry aufweisen kann, sicher und produktiv Unternehmensmobilität zu verwalten.

Dennoch verspricht Citrix, daß die Teilnehmer drei Lektionen während des Webinars lernen würden. Diese werden in diesem BlackBerry Fact Check beleuchtet und richtig gestellt:

Citrix: “Thematisierung von maßgeblichen Fragen zur Bewältigung von Privatsphäre-Belangen und Sicherheitsherausforderungen durch den Ersatz von BlackBerry”

BlackBerry: Um die maßgeblichen Fragen zur Bewältigung von Privatsphäre-Belangen und Sicherheitsherausforderungen mit iOS, Android und Windows Phone Geräten zu bewältigen, ist eine EMM-Strategie notwendig, die umfassende multi-OS-Unterstützung auf Geräteeigentumsmodellen integriert, und nicht nur eine “BlackBerry-Ersatzstrategie”.

BES12 verwaltet sicher iOS, Android und Windows Phone-Geräte, nutzt fortschrittliche Verschlüsselung, Containerisierung, application wrapping und die sichere globale Netzwerk-Infrastruktur von BlackBerry, damit Unternehmensdaten sicher übertragen und verwahrt werden können – ohne dabei auf Privatsphäre und Sicherheit verzichten zu müssen.

Darüber hinaus ist BlackBerry mit Samsung eine Partnerschaft eingegangen, um eine sehr sichere Mobility-Lösung für Android zu liefern. Dieses eng integrierte Ende-zu-Ende-Sicherheitsangebot vereint BES12 mit Samsung Galaxy Smartphones und Tablets, die mit Samsung KNOX eingebettet sind.

BlackBerry arbeitet auch eng mit Google zusammen, um neue Standards in der mobilen Unternehmenssicherheit für Unternehmen zu schaffen und Android-Geräte mit “Android for Work” Support bereit zu stellen.

Und für die meisten sicherheitsbewußten Unternehmen, ist BlackBerry immer noch der einzige Anbieter, der eine vollständige Ende-zu-Ende-Lösung bietet.

Citrix: “Liefern Sie eine großartige mobile Benutzererfahrung mit geschäftsoptimierten Produktivitäts-Apps von Citrix XenMobile”

BlackBerry: BlackBerry hat einen genauen Blick auf das geworfen, was “Produktivität” für mobile Mitarbeiter bedeutet. Blackberry 10 ist das ultimative Betriebssystem für die Produktivität mit Funktionen wie dem BlackBerry Hub, das schnelle und genaue Schreiben und lange Akkulaufzeit. Die BlackBerry-World präsentiert wesentliche Produktivitäts-Apps und Dienste, wie z.B. im BlackBerry “Secure Productivity Bundle“, die helfen die Arbeit zu erledigen.

Für BYOD oder COPE-Umgebungen mit iOS- und Android-Geräten, bietet BlackBerry “Secure Work Space” an, mit einem führenden Katalog von Enterprise-Apps von Partnern wie Box und Harmon.ie sowie die Fähigkeit, sicher unternehmenseigene Apps bereit zu stellen. In der Tat verwaltet BlackBerry mit “Secure Work Space” mehr iOS- und Android-Apps für Unternehmen als jeder andere MDM Anbieter. BlackBerry bietet auch sichere E-Mail, Kalender, Kontakte und Browser sowie “Docs to Go” für die Echtzeit-Bearbeitung von jeglichen  Microsoft Office Dokumenten an.

Citrix: “Holen Sie sich Mitarbeiter an Bord mit einem neuen, sicheren Blackberry-Ersatzprogramm für BYOD oder firmeneigene Geräte”

BlackBerry: Egal welches ​​Gerät Mitarbeiter nutzen – iOS, Android oder Windows Phone, BYOD oder COPE – Kunden können darauf vertrauen, das BlackBerry und BES12 ihre Arbeitsdaten sichert.

BES12 ist eine allumfassende Leitstelle, die es Administratoren ermöglicht mit strenger Kontrolle Geräte, Anwendungen und Daten zu verwalten, ob BYOD, COPE oder COBO Umgebungen – oder jegliche Kombinationen. Der Endanwender Erfahrung ist optimiert, und die Mitarbeiter können sich darauf verlassen, daß ihre privaten Daten privat bleiben. BES12 ist nun lokal oder in der Cloud verfügbar um den Kunden mehr Flexibilität und Auswahl in ihrer Mobilität bereitzustellen. Ferner bietet Blackberry einen vollständigen BES12 Migrationsdienst an, um den Wechsel zum BlackBerry EMM einfacher als je zuvor zu machen.

Fazit: Wie man sehen kann, gibt es für Unternehmen keine Notwendigkeit BlackBerry als Mobilitätspartner zu ersetzen. Dem Stimmen auch viele Unternehmen zu, denn BlackBerry hat 2.200 neue Kunden im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2015 dazu bekommen, darunter viele, die von Wettbewerbern gewechselt haben.

Forumsdiskussion

Quelle / BlackBerry Fact Check

Schreibe einen Kommentar

bb10qnx