Wird BlackBerry weitere Firmen übernehmen?

Wenn es am Dienstag wieder heißt: „Bereitet euch auf viel negative Presse vor, BlackBerry veröffentlicht die jüngsten Quartalszahlen.“, wird ein Punkt von zunehmender Bedeutung sein.

Natürlich sind vor allem die üblichen Zahlen wichtig. So wird von großem Interesse sein, wie die wirtschaftliche Entwicklung im ersten Quartal des Finanzjahres 2016 aussah und wie sich die Smartphoneverkäufe für den Zeitraum vom 01.März bis zum 31. Mai 2015 entwickelt haben.

Vor allem aber wird von Bedeutung sein, ob und wenn ja welche Zukäufe BlackBerry getätigt hat bzw. tätigen wird. In so gut wie jedem denkbaren Szenario dürften weitere Zukäufe jedenfalls unumgänglich sein.

Zum angestrebten weiteren Ausbau des Softwaregeschäfts werden weitere Akquisitionen benötigt, um das „Gesamtpaket BlackBerry“ attraktiver zu gestalten. Es reicht hier nicht aus, sich auf dem derzeitigen Softwareportfolio auszuruhen, um neue Kunden zu gewinnen bzw. alte zurückzugewinnen. Während BES 12 als großer Name über allem steht, wird es darauf ankommen, wie breit sich BlackBerry mit weiteren Optionen bzw. Funktionen und Softwareangeboten neben BES 12 aufstellen wird, um zusätzlichen Mehrwert gegenüber der Konkurrenz bieten zu können.

Zum angestrebten weiteren Ausbau des Hardwaregeschäfts gilt das gleiche, wenn auch in anderer Form. Nachdem allen Gerüchten zum Trotz weiter an eigener Hardware mit eigener BB/10 Software gearbeitet wird, sind auch hier Zukäufe unumgänglich. Nehmen wir hier als Beispiel mal den Zahlungsverkehr. Während Apple mit Apple Pay und Google mit Google Wallet bereits über entsprechende „etablierte“ Systeme verfügen, hinkt BlackBerry hier dem nächsten Trend mal wieder ordentlich hinterher. Nachdem man seinerzeit unter den ersten Herstellern war, die die technische Voraussetzung geschaffen haben –ja bereits das gute alte BlackBerry Bold 9900 aus dem Jahre 2011 verfügte über NFC-Technologie, welche Apple erst ganze 3 Jahre später mit dem iPhone 6 eingeführt hat – steht bis heute keine offizielle Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen über NFC bereit.

Werden wir hier Neuigkeiten sehen? Wird BBM Money weiterentwickelt/weiter ausgerollt bzw. durch Zukäufe oder Partnerschaften gestärkt? Oder muss des Geschäftsmann zum bezahlen seines Coffee2Go künftig ein weiteres Smartphone mit sich herumtragen?

Wie steht es um QNX? Sind hier neue Zukäufe zu erwarten? Oder viel mehr noch, werden neue Partnerschaften bekanntgegeben?

Wie es auch kommen mag, nach all den Gerüchten der letzten Wochen sowie der beiläufigen Ankündigen, dass sich BB 10.3.3 bereits in der Entwicklung befindet, wird die Präsentation der Quartalszahlen am kommenden Dienstag wohl (hoffentlich) stark richtungsweisend werden.

Obschon bisweilen nicht bekannt ist, ob überhaupt mit irgendeiner Ankündigung zu rechnen ist, dürfte es sich John Chen unseres Erachtens kaum leisten können, sich weiter in Schweigen zu hüllen.

Wir sind gespannter denn je und halten euch am Dienstag auf dem Laufenden.

Forumsdiskussion

bb10qnx