ITmanager – Server und Netzwerk Monitoring und Management

ITmanager bietet Administratoren den Zugriff auf Server und Netzwerke – egal welches Endgerät genutzt wird. BB10QNX hat den Service getestet.

ITmanager Systeme

Auf der Homepage des Anbieters kann man sich registrieren. Der erste Monat ist kostenlos und möchte man noch nach diesem Probemonat den Service weiter nutzen, kostet dies 25 US-Dollar pro Monat und Nutzer oder 300 US-Dollar pro Jahr und Nutzer.

Was sehr positiv aufgefallen ist: 24 Stunden nach Abschluss des Probeabonnements meldete sich der Support und wollte wissen, ob man bei evtl aufgetretenen Problemen oder Fehlern helfen kann.
Das Unternehmen will direkt von Anfang an mit dem Kunden in Kontakt stehen und nicht erst bei der Eröffnung eines Support Tickets. Sehr löblich.

Funktionsweise

ITmanager tunnel_diagramDas Unternehmen bietet eine serverseitige Anwendung an: Private Network Connector.
Der Connector baut einen SSL verschlüsselten VPN Tunnel zum Frontend auf. Desweiteren werden die Verschlüsselungen der Serversysteme unterstützt wie z.B. SSH oder HTTPS.

Vorteile des Private Network Connector:

  • Es ist kein VPN Software oder Hardware notwendig
  • Sichere SSL Verbindung
  • Keine Änderungen an der Firewall notwendig da die Verbindung hinter der Firewall aufgebaut und verschlüsselt wird
  • Proxy, Mulituser und Multinetwork Unterstützung

Auf welchen Systemen wird die Frontend-Anwendung angeboten

Das Frontend kann über den Browser aufgerufen werden oder über Apps auf folgenden Systemen:

Es fällt auf, dass in der BlackBerry World 2 Anwendungen zur Verfügung stehen: eine native und eine von Android portierte Version.

Die native Version läuft stabil, nur hat diese nicht den Funktionsumfang wie die Android Version. Den unterschiedlichen Funktionsumfang beschreibe ich im weiteren Verlauf.
Desweiteren kann man die Android Version nicht auf einem gegen BlackBerry Enterprise Services (BES) aktiviertes BlackBerry 10 Gerät im Work Perimeter nutzen. Denn im Arbeitsbereich sind nur native Anwendungen erlaubt.

Funktionsumfang

ITmanager Systeme 2

Der Service bietet Zugriff auf:

  • Server Monitoring
    Ping, HTTP, TCP, Private Network, (Push-)Benachrichtigungen, Pagerduty
  • Windows
    System Informationen, Services, RDP, Reboot und Shutdown, Event Logs, Datei Explorer
  • Active Directory
    Nutzer und Gruppen Verwaltung, Ansicht der Baumstruktur
  • VMware
    VM´s und Hosts verwalten und monitoren, ESXi, vCenter, Snapshot, Alarm, Remote Konsole
  • SSH/Telnet
    Terminal Emulator für VT100, VT220 und VT320, UNIX, Switches, Router, Private Key
  • VNC/RDP/ARD
    Bildschirm, Maus und Tastatur können bedient werden, Authentifizierung
  • Google Apps
    Organisationen und Nutzer, Domains, Gruppen, Reporting
  • Amazon Web Services
    Verwaltung von EC2, EC2 Konsole, S3, Beanstalk, IAM Nutzer und Gruppen
  • BES
    Verwaltung von Nutzern, Geräten, Gruppen und IT Policies, Statusübersicht
  • und verschiedene Netzwerktools
    Ping, Traceroute, Whois, DNS Lookup, Subnet Rechner, Netzwerk Scanner

Screenshots

Frontend im Desktop Browser

BlackBerry 10 App

Android App

Unterschiede auf BlackBerry OS/10 zwischen nativer App und Android Port

Der nativen App auf BlackBerry OS/10 fehlen ein paar Funktionen im Vergleich zum Android Port. So bietet die native App nur Zugriff auf

  • BES
  • SSH/Telnet
  • VNC
  • RDP
  • ARD
  • VMware

Fazit

Der Service und die Apps sind gut zu gebrauchen, gerade auf BlackBerry OS/10 mangelt es an Admin-Apps. Wünschenswert wäre eine native BlackBerry OS/10 App, die denselben Funktionsumfang wie die Android App hat. Somit könnte ein Administrator unbesorgt im Work Perimeter arbeiten. Den gebotenen Funktionsumfang habe ich getestet.

Die native App lief sehr gut auf meinem BlackBerry Passport mit OS10.3.2. Es wird im unteren Bildschirmbereich eine weitere virtuelle Tastaturleiste eingeblendet um zum Beispiel die Maustaste zu wechseln oder den allseits beliebten “Affengriff” zu tätigen. Leider hakte bei manchen Eingaben die native App.

Mir wurde geraten, den Android Port zu nutzen. Gut, der funktioniert, aber ich will in meinem Work Perimeter arbeiten, gerade bei solchen Tätigkeiten.

Der Support ist hilfsbereit und schnell, mal abgesehen von der Zeitverschiebung da das Unternehmen in Kanada ansässig ist.

Man findet sich auf jeder Plattform schnell zurecht, dies ist auch dem komplett eingehaltenem Corporated Design geschuldet, welches zu gefallen weiß.

Forumsdiskussion

bb10qnx

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen