Test / Bewertung: Sailfish OS der Nachfolger für BlackBerry OS10?!

Ende 2019 wird die BlackBerry World abgeschaltet und die Softwarepflege für BlackBerry OS10 ist schon lange nicht mehr als aktiv zu bezeichnen. Was gibt es noch neben Android und iOS? Ich habe mir Sailfish OS angesehen und bin schon fast verliebt.

Ich habe mir ein Sony Xperia X gekauft und darauf Sailfish OS bzw Sailfish X installiert. Es gibt zwar auch von Jolla Smartphones, ich wollte aber ein relativ akutelles Gerät haben.

Jolla und Sony

Das von ehemaligen Nokia Mitarbeitern gegründete Jolla wollte wie BlackBerry mit eigenem Betriebssystem und eigenen Smartphones durchstarten, doch der Erfolg blieb aus. Nun bietet man das OS in Lizenz an und Sony ist einer der starken Partner in diesem Projekt und demzufolge heißt die ROM Sailfish X.
Kurzer Exkurs zu Sony: auch in der AOSP (Android Open Source Project) Community ist Sony stark involviert, so bietet der Hersteller offiziell eine Möglichkeit an den Bootloader zu entsperren. Auch für Project Treble in Android Oreo war Sony der erste Hersteller, der alle Daten an Google übermittelt hat. Auch in Sachen Android Security Bulletins sticht der Hersteller aus der Masse heraus und versorgt knapp eine Woche nach Google Release zumindest die Top Geräte mit den monatlichen Sicherheitsupdates.

Was Sailfish OS ist?!

Basis ist das quelloffene Linux System MeeGo, welches nach dem Wechsel von Nokia hin zu Windows Phone fallen gelassen wurde. Dadurch wandte sich auch Intel von dem Projekt ab und arbeitet nun mit Samsung an Tizen. Die MeeGo Entwicklung ging weiter in Mer, dieses System bot aber nur die mittlere Softwareebene an, keinen Kernel und keine grafische Oberfläche. Um ein vollständiges Sailfish OS zu erhalten, müssen also ein gerätespezifischer Linux-Kernel, eine Version des Mer-Core und Jollas Benutzeroberfläche kombiniert werden. Dadurch verspricht man sich eine schnellere Entwicklung.

Der Bezug zu BlackBerry OS10?!

Warum setze ich das System in Bezug auf BlackBerry OS10?

Beide Systeme haben einiges gemeinsam: Fokus liegt auf Privatsphäre der Nutzer, beide haben eine Gestensteuerung als Bedienung umgesetzt und eine Android Runtime.

Was Sailfish OS jedoch fehlt ist eine Anbindung an ein MDM System. Der Fokus von Jolle liegt zwar nun auch auf Business User, aber eher in Sachen eigener PIM Apps und deren Funktionen.
Dafür hat Sailfish OS einiges, was ich an BlackBerry OS10 (und auch Windows10 Mobile) vermisst habe. So sind aktive aber geschlossene Apps als Kachel dargestellt und nur Sailfish OS bietet die Möglichkeit, aktive Elemente in die Kachel anzubieten. So braucht man zum Beispiel nicht die Wetter App zu öffnen, um das Wetter eines gespeicherten Ortes zu wechesln und dessen Wetterdaten zu sehen.

Folgendes Video zeigt so einige der Punkte:

Installation auf Sony Xperia X

Es gibt neben den Jolla eigenen Geräten kein Smartphone oder Tablet, welches man direkt mit Sailfish OS erwerben kann. Da muss man selbst Hand anlegen. Was braucht man alles?

  • Sony Xperia X (Brandingfrei, ohne SimLock)
  • PC oder Mac
  • Sailfish X ROM (für 12 Monate Support / Download circa 50€)

Neben dem Gerät muss man auch das Sailfish ROM bezahlen, mit einem gebrauchten Xperia X liegt man bei rund 250€.
Es gibt auf der Jolla How-To Seite Anleitungen für Windows, MacOS und Linux, welche euch alle wirklich jeden einzelnen Schritt beginnend mit den Vorbereitungen anzeigen. Es wird aber an einem neuen Programm gearbeitet, welches einen voll-grafisch durch den Prozess führt.

Hinweis: Wollt ihr wieder auf Android zurück und auch den vollen OTA Support erhalten, dann müsst ihr vorher ein Backup der TA Partition und damit der DRM Keys erstellen. Anleitung

Sailfish OS Vorstellung

Ein deutscher User hat ein Video in englischer Sprach aufgenommen und zeigt euch das System auf einem Jolla C (zu vergleichen mit einem BlackBerry Z10):

Apps auf Sailfish X

Nutzt ihr Sailfish X (also Sailfish OS auf Xperia), kommt direkt ein Android Store mit. Denn das System bietet auch eine Möglichkeit für den Betrieb von Android Apps an, wie auch bei BlackBerry OS10 ohne Google Play Services (GPS). Dafür findet man aber auch den Lucky Patcher oder gepatchte GPS.

Ihr habt ein Google Account und wollt “eure” Android Apps nutzen? Dann installiert Yalp und meldet euch mit eurem Google Account an. Download

Ihr wollt Android Apps, aber keinen Account? Dann nutzt einfach den Aptoide Store.

Ihr wollt native und quelloffene Apps? Dann installiert euch Warehouse, sucht in dem Store nach Storeman, installiert diesen, löscht Warehouse und nutzt Storeman. Download Warehouse

Ihr wollt Android Apps nutzen und deren Push Benachrichtigungen erhalten? Dann müsst ihr nur die Hintergrunddienste aktivieren. Anleitung

Informationen zu Sailfish

Wir haben eine Linksammlung und einen Thread zu Sailfish OS im Forum.

Fazit

Ich nutze nun über eine Woche ein Xperia X mit Sailfish X und bin schwer angetan. Das System ist durch die Gesten gut zu bedienen, die Android Apps (ja, ein zwei Apps “brauche” ich) laufen gut und der kleine Akku vom Sony hält mindestens zwei Tage.
Es fühlt sich ein wenig nach dem an, was BlackBerry OS10 hätte werden können.

Es sind auch die Kleinigkeiten, welche mich begeistern. Zum Beispiel die Ortungsdienste kann man einstellen nach nur GPS, nur Mobilfunkmasten, beides und dann auch noch nach offline und online Suche. Oder die Ambiente Einstellungen: Aussehen und Benachrichtigungen werden gemeinsam über Profile gesteuert.

Es gibt einige Test mit Wireshark. Sailfish OS wird man nicht im Netzwerkverkehr sehen, außer man nutzt es. Eine MDM Anbindung ist nicht möglich, S/MIME und VPN werden aber nativ direkt vom System unterstützt.

Mit dem nächsten Update, welches in ein paar Wochen folgen soll, wird auch der Fingerprintsensor des Xperia X unterstützt und es soll noch ein weiteres aktuelles Sony Gerät (neben dem Xperia X Dual SIM) ab Mitte des Jahres ein Sailfish X ROM bekommen.

Tagged on: , , , ,

bb10qnx