• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bald neue BlackBerry Android App: Notable

#1
   

Infos und Screenshots im Blog.
Ben Witt: BB10QNX

Ihr könnt mich gerne zum BBM einladen.

QR Code
[-] The following 1 user says Thank You to ben for this post:
  • Frank Siedler
Antworten

#2
Eine neue Entwicklung von BlackBerry = Prima!
Keine Entwickung unter BBOS10 = Kacke, Scheiße, (...und eine Menge weiterer Fäkal- und Kraftausdrücken)
Antworten

#3
(12.02.2017, 15:22)Freigeist schrieb: Eine neue Entwicklung von BlackBerry = Prima!
Keine Entwickung unter BBOS10 = Kacke, Scheiße, (...und eine Menge weiterer Fäkal- und Kraftausdrücken)
Wofür soll BlackBerry Ressourcen in ein OS stecken, wenn man strategisch nicht mehr darauf setzt und es am auslaufen ist?!

Wäre ja herausgeworfenes Geld und wer will das schon? Hat mich schon gewundert dass man sich die Mühe gemacht hat 10.3.3 zu bringen...
--
My Blog: bb10.ch - Twitter: twitter.com/bb10ch
Antworten

#4
(12.02.2017, 20:05)zeki schrieb:
(12.02.2017, 15:22)Freigeist schrieb: Eine neue Entwicklung von BlackBerry = Prima!
Keine Entwickung unter BBOS10 = Kacke, Scheiße, (...und eine Menge weiterer Fäkal- und Kraftausdrücken)
Wofür soll BlackBerry Ressourcen in ein OS stecken, wenn man strategisch nicht mehr darauf setzt und es am auslaufen ist?!

Wäre ja herausgeworfenes Geld und wer will das schon? Hat mich schon gewundert dass man sich die Mühe gemacht hat 10.3.3 zu bringen...

Weil Android nicht der Weisheit letzter Schluss ist, sage ich mal diplomatisch Wink Ein wirklich hauseigenes OS mit kompletter BlackBerry DNA wäre besser. Nur leider hat der Konsument kein wirkliches Interesse an einem ordentlichen sicheren OS. Ein Konsument konsumiert und viele denken dabei wenig, oder ihnen sind ihre Daten nichts wert, oder das denken sie zumumindest Big Grin Vielleicht, und das hoffe ich auch, wird wenn BlackBerry wieder besser da stehen es mal ein BlackBerry 11 geben. Die Hoffnung sollte man ja bekanntlich nicht aufgeben :-)
» BlackBerry 10 must survive! «
Antworten

#5
(12.02.2017, 21:33)'Frank Siedler' schrieb:
(12.02.2017, 20:05)'zeki' schrieb:
(12.02.2017, 15:22)'Freigeist' schrieb: Eine neue Entwicklung von BlackBerry = Prima!
Keine Entwickung unter BBOS10 = Kacke, Scheiße, (...und eine Menge weiterer Fäkal- und Kraftausdrücken)

 
Wofür soll BlackBerry Ressourcen in ein OS stecken, wenn man strategisch nicht mehr darauf setzt und es am auslaufen ist?!

Wäre ja herausgeworfenes Geld und wer will das schon? Hat mich schon gewundert dass man sich die Mühe gemacht hat 10.3.3 zu bringen...

 

Weil Android nicht der Weisheit letzter Schluss ist, sage ich mal diplomatisch Wink Ein wirklich hauseigenes OS mit kompletter BlackBerry DNA wäre besser. Nur leider hat der Konsument kein wirkliches Interesse an einem ordentlichen sicheren OS. Ein Konsument konsumiert und viele denken dabei wenig, oder ihnen sind ihre Daten nichts wert, oder das denken sie zumumindest Big Grin Vielleicht, und das hoffe ich auch, wird wenn BlackBerry wieder besser da stehen es mal ein BlackBerry 11 geben. Die Hoffnung sollte man ja bekanntlich nicht aufgeben :-)

 

Es geht ja nicht was wir pers. besser finden und was nicht (ich würde PIM auch lieber mit OS10 machen). In OS10 wird nichts mehr investiert und darum wird auch nichts neues dafür entwickelt. Wollte nur die Frage beantworten. Ich würde es begrüssen, wenn es ein Relaunch von OS10 gäbe welches Massentauglich ist. Mit aktueller Strategie sicher nicht.

 Freigeist 
--
My Blog: bb10.ch - Twitter: twitter.com/bb10ch
[-] The following 1 user says Thank You to zeki for this post:
  • Frank Siedler
Antworten

#6
Sie hätten es ja wenigstens als Port in die BBW einstellen können Smile So groß ist der Aufwand ja nicht. BB müsste nur die eigene kurze Doku lesen - falls sie die noch nicht gelöscht haben.

Spaß beiseite, das ist aber auch nichts, was sich nicht nachbilden ließe. Ein must have ist das in meinen Augen nicht. Screenshot machen, mit einem "Bildverbesserungsprogramm" bemalen und wegschicken. Wozu hat OS10 Shortcuts. Für "Notable" spricht nur der Komfort alles in einer App vereint zu haben, dagegen spricht der Mangel an Flexibilität den vorgegeben Pfad nicht verlassen zu können. Der Konsument liebt eben einfache Dinge und nicht das Denken. Deshalb braucht man auch viele Apps..... das ist meine Schlussfolgerung.
 
@Frank : Und nein, Android ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Das letzte Changelog der DTEK's ist gruselig. Bald gibts das Nutella-Droid? Dann wird der Bugzähler wieder auf Null, bzw. auf -x wegen Altlasten gestellt und alles beginnt von vorn. Man übertrüge dieses Geschäftsgebaren mal auf die Automobilindustrie. Autos mit kaputten Bremsen ab Werk als Bestsseller... versteh einer die Welt.
Nulli expugnabilis hosti !!
Antworten

#7
Mir ist die Strategie von BlackBerry bewusst... was mich ankotzt, sind einerseits die Lippenbekundungen des Chinesen selbst zur vermeintlichen Fortführung der OS10 und dieses Geseier um die eigene DNA und andererseits das gelebte Gegenteil davon... Die Entwicklung einer Android-App nimmt einen gewissen Zeitraum in Anspruch. Dieser Zeitraum wird nicht unzumutbar verlängert, wenn man parallel dazu einen Port entwickelt. Dieses scheint mir umso leichter, je mehr Tools bereits implementiert sind ("Screenshot" z.B.). Aber während BlackBerry sich weiter zur Google-Hure defomiert, propagiert Chen weiterhin fleißig die vermeintliche Doppelgleisigkeit von Android und BBOS10...
Diese Unverfrorenheit, A zu behaupten und B im Hintergrund zu betreiben ist es, die mich inzwischen bei BlackBerry anwidert...

Sicherheitsbewußtsein? Ich habe den Eindruck, dass das allgemeine und gleiche Wahlrecht eine sehr optimistische und voreilige Entscheidung unserer Verfassungsväter war. Würden diese damals die grenzdebilen Verhaltensmuster der digitalen Demenz erahnt haben, würden wir nach wie vor eine Monarchie haben....

Am Freitag fuhr ich in der S-Bahn in Hamburg und stand im Eingangsbereich des Wagens- Ich konnte "von oben herab" die Internet-Bemühungen einer jungen Frau (Ende 20, schätze ich) genußvoll verfolgen, da sie mit dem Rücken zu mir saß.
Sie whatsappte mit ihrem Freund, welcher offenkundig die Finanzierung eines gemeinsamen Urlaubsprojektes in die Hände nahm und die monetäre Leistungskraft seiner Perle abfragte. Sie wechselte dann auf ihrem Samsung zu ihrem Postgiro-Konto und gab in dem aufgerufenen Account die PIN 1447 ein. Sie war mit 2137,- Euro in den Miesen. Da ich mir die IBAN von Desiree (so heißt sie) nicht merken konnte, zog ich in aller Ruhe mein Smartphone und versuchte von oben herab zu fotografieren. Ich hoffte inständig, dass die Maid (oder zumindest die ihr gegenübersitzenden Personen, die meine neugierigen Blicke bemerkten) irgendwie aus dem Augenwinkel heraus ein Unwohlsein beschleichen würde und das Display abdeckte...

Ich konnte ein scharfes Foto von der IBAN machen... Sie reagierte nicht einmal auf das Auslösergeräusch....

Kurz vor dem Hauptbahnhof setze ich mich neben sie, zeigte ihr das Foto, nannte ihre PIN 1447 und mahnte zu mehr Aufmerksamkeit... Anhand ihres etwas desorientierten Blickes erwuchs in mir das sofortige Bedürfnis mit ihr zu schlafen, da bekanntlich intellektuell defizitären Weibchen eine außergwöhnliche Kopulationskompetenz innewohnen soll ("Dumm... gut")... Ich vermute, dass ihr Freund den Urlaub plante, um sie nach einer letzten, extatischen Liebesnacht auf einer Verkehrsinsel in Duisburg (erfolgreich) auszusetzen...

DAS ist das repräsentative "Sicherheitsbewußtsein" und nichts anderes... Wir Blackberryianer sind die (aussterbende) Spezies, die mit diesem Terminus zumindest arbeiten können... Die durchschnittliche Android-Nutzerin (wobei das Geschlecht nicht maßgeblich ist, es hier aber besonders zu meinem Wortspiel passt) glaubt, dass "es bei Gewitter in einem Kfz besonders sicher sei" und sie ganz erschrocken ist, wenn sie doch schwanger wurde....

:-)
[-] The following 3 users say Thank You to Freigeist for this post:
  • 4carlos, m.ja, Thomas
Antworten

#8
LOL, nur so gehts und Du bist nett. Das ist das klassische Beispiel dafür, dass Aufmerksamkeit eben NICHT teilbar ist und Sorglosigkeit vorherrscht. Multitasking funktioniert nur mit Computern, aber nicht mit Menschen. Hilflose Versuche mit LED-Balken auf SP starrende Menschen vom Unfalltod abzuhalten, scheitern kläglich. Wenn da nicht weitere Personen beteiligt wären, könnte man die mal glatt in den Tod stolpern lassen. Das verbietet aber unsere Ethik und so zahlen wir ALLE für Präventionen gegen die Sucht, ertragen weiter Rempeleien und durch Mitmenschen verursachte Datenlecks.

BTW: das ist mal wieder ein echter "freigeist" gewesen!
Nulli expugnabilis hosti !!
[-] The following 1 user says Thank You to 4carlos for this post:
  • Freigeist
Antworten

#9
BlackBerry Notable ist ab sofort downloadbar
https://play.google.com/store/apps/detai...kberry.jot

und hier auch der dazugehörige Blogbeitrag
http://blogs.blackberry.com/2017/02/nota...oid-phone/
[-] The following 1 user says Thank You to Carsten Dieckmann for this post:
  • ben
Antworten

#10
Thx
Ben Witt: BB10QNX

Ihr könnt mich gerne zum BBM einladen.

QR Code
Antworten


Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  


  Theme © 2014 iAndrew + Ben Witt  
Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2017 MyBB Group.