Pressemitteilung: BlackBerry QNX stellt seine bisher modernste und sicherste Embedded-Software-Plattform für autonomes Fahren und Connected Cars vor

Las Vegas, CES 2017 – 4. Januar 2017 – BlackBerry Limited (NASDAQ: BBRY; TSX: BB) hat heute sein modernstes und sicherstes Betriebssystem für die Automobilindustrie vorgestellt. Die QNX® Software Development Platform 7.0 (QNX® SDP 7.0) ist ein 64-Bit-OS, das auf der bewährten Zuverlässigkeit der QNX-Technologie basiert und die Messlatte für Sicherheit und Leistungsfähigkeit in Autos höher legt. Die technologischen Möglichkeiten des QNX SDP 7.0 werden auf der CES 2017 in den beiden BlackBerry QNX Konzeptautos, dem 2016er Jaguar XJ und dem 2017er Lincoln MKZ, demonstriert.

Mit dem Schub in Richtung vernetzter und autonomer Fahrzeuge verändert sich die elektronische Architektur von Autos. Weg von einer Vielzahl an kleinen Prozessoren, die jeweils eine bestimmte Funktion ausführen, hin zu einer Vielzahl an Hochleistungs-Domain-Controllern, die von 64-Bit-Prozessoren und grafischen Verarbeitungseinheiten angetrieben werden

,sagte John Wall, Senior Vice President und Leiter von BlackBerry QNX.

Um diese neuen Systeme entwickeln zu können, brauchen unsere Kunden ein sicheres 64-Bit-OS, das hochkomplexe Software ausführen kann, einschließlich neuraler Netzwerke und Algorithmen künstlicher Intelligenz. QNX SDP 7.0 ist nicht nur für Autos geeignet, sondern für fast alle sicherheitskritischen Anwendungen, die eine 64-Bit-Leistung und hochentwickelte Sicherheit benötigen. Hierzu zählen unter anderem Operationsroboter, Industrie-Controller und Hochgeschwindigkeitszüge.

QNX SDP 7.0 bietet Höchstleistung und eine verbesserte Sicherheit auf Kernel-Level durch eine Reihe von Eigenschaften, wie zum Beispiel der Microkernel-Architektur, Dateiverschlüsselung, adaptiver Zeit-Partitionierung, einem Hochverfügbarkeitssystem, Erkennung von Anomalien sowie einer Multi-Level und Policy-basierten Zugangskontrolle. Zusammen mit der nächsten Generation des QNX Neutrino® Realtime OS und der QNX Momentics® Tool Suite unterstützt dieses verlässliche Betriebssystem durch die Implementierung eines zielorientierten Multi-Level-Sicherheitsmodells – einschließlich der hervorragenden Sicherheitstechnologie von BlackBerry – beim Schutz vor System-Fehlfunktionen, Schadsoftware und Cyber-Angriffen. Das Betriebssystem bietet außerdem einen besonderen Sicherheitsnachweis durch die Zertifizierung nach ISO 26262 ASIL D (dem höchsten erreichbaren Level) für Automobile und nach IEC 61508 SIL 3 für industrielle Automationssysteme sowie der Übereinstimmung mit der IEC 62304 für lebenskritische Medizingeräte der Klasse III.

Autohersteller versuchen Funktionen bestimmter Bereiche wie Infotainment, Telematik und digitaler Instrumenten-Cluster in einem virtuellen Cockpit-Controller zusammenzuführen. In diesem Zusammenhang bietet die QNX SDP 7.0 ein Echtzeitbetriebssystem, das 64-Bit für die ARMv8- und die Intel x86-64-Architekturen mitsamt Virtualisierungsmöglichkeiten unterstützt. Die QNX SDP 7.0 hilft dabei sicherzustellen, dass diese automatisierten Systeme alle Prozesse und Aktionen verlässlich und sicher innerhalb der vorgegebenen Zeit ausführen.

Sehenswerte Konzeptautos auf der CES – BlackBerry Stand 7029

BlackBerry QNX wird ein Jaguar XJ Konzeptauto vorstellen, das über ein neues digitales Cockpit-Design verfügt, welches die Funktionalitäten der Infotainment- und Instrumenten-Cluster miteinander verbindet. Es zeigt zwei Betriebssysteme, die zuverlässig auf einem einzigen System-on-a-Chip (SoC) laufen. Das Infotainment-System und die Grafikdatenverarbeitung werden durch die BlackBerry QNX Hypervisor-Software sicher getrennt und isoliert. Dadurch ist ein sicherer Neustart des Infotainment-Systems möglich, ohne dass das Instrumenten-Cluster beeinträchtigt wird. BlackBerry hat mit dem Cluster UI von Rightware gearbeitet, um das Überwachungsinstrument für die QNX Cluster-Grafikdatenverarbeitung zu entwickeln, welches Fehler im funktionalen Sicherheitssystem erkennt. Das Jaguar Konzeptauto verfügt außerdem über die Acoustics Management Platform (AMP) von BlackBerry QNX® für eine klare, hochauflösende Kommunikation innerhalb des Autos, Active Noise Control und Engine Sound Enhancement.

BlackBerry QNX wird darüber hinaus sein autonomes Konzeptauto, einen Lincoln MKZ, vorstellen, der die Möglichkeiten der QNX SDP 7.0 auf der CES Teststrecke von Renesas in Aktion zeigen wird (LVCC North Hall, Gold Lot). BlackBerry QNX hat mit Renesas, der University of Waterloo und Polysync zusammengearbeitet, um diesen Prototypen zu entwickeln, der die autonomen Fahrmöglichkeiten nach Society of Automotive Engineers (SAE) Level 4 demonstriert. Unter Verwendung von LiDAR, Radar, Frontkameras, GPS und inertialen Messeinheiten kann das Auto Hindernisse auf der Straße erkennen, gefährliche Fahrsituationen antizipieren und Warnungen anzeigen, um Kollisionen zu verhindern. Die QNX Platform for ADAS verarbeitet Daten, die von den Sensoren in Echtzeit generiert wurden und zeichnet die Daten offline auf, um eine Weiterentwicklung und weitere Tests zu ermöglichen.

Außerdem wird auf dem CES Stand von BlackBerry ein 2017er Aston Martin Vanquish gezeigt, der die neueste Infotainment-Software-Technologie von BlackBerry QNX für Autos enthält. Das neue Infotainment-System umfasst ein Kontrollcenter, ein nahtlos integriertes Audiosystem, Hands-Free Communication und Fahrzeugstatus-Technologien. Es verfügt ebenfalls über ein verbessertes Satelliten-Navigationssystem mit einer schnelleren Addressverarbeitung, erweiterten Verkehrsinformationen und Unterstützung für Apple CarPlay.

BlackBerry Radar

BlackBerry wird zusätzlich BlackBerry Radar ausstellen, seine sichere End-to-End Hardware- und Softwarelösung für das Asset-Tracking in der Transport- und Logistik-Industrie. Radar bietet mehr Sensorwerte in kürzeren Zeitabständen als jede andere aktuelle Lösung im Markt. Auf diese Weise können Kunden ihre Assets genau überwachen, ihr Betriebsgelände managen, die Auslastung analysieren, die Effizienz messen und die Anzahl von Diebstählen verringern – basierend auf einer Ansicht ihrer Flotte in nahezu Echtzeit.

Verfügbarkeit

QNX SDP 7.0 ist das neueste Update in einer Reihe von großen Neuigkeiten, die BlackBerry im Rahmen seiner Transformation hin zu einem Software-Unternehmen bekanntgegeben hat. So hatte BlackBerry vor weniger als einem Monat eine mobile und sichere Software-Plattform für das Enterprise of Things vorgestellt und erst vor zwei Wochen das BlackBerry QNX Autonomous Vehicle Innovation Centre in Ottawa eröffnet. Die Beta-Version der QNX SDP 7.0 ist ab sofort für die Evaluierung und die Produktentwicklung verfügbar. Die allgemeine Verfügbarkeit ist für das 1. Quartal 2017 geplant. Weitere Informationen sind auf der BlackBerry QNX Seite zu finden.

bb10qnx

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen